Kimchi Jjigae - Koreanischer Kimchi-Eintopf

in Suppe

Eines der nationalsten Symbole Koreas ist Kimchi. Sauer-scharfer, vergorener Chinakohl, äußerst gewöhnungsbedürftig für alle Menschen, die KEINE Koreaner sind und NICHT damit aufgewachsen sind. Kimchi ist nicht nur sehr koreanisch und sehr merkwürdig. Es gehört auch zu jeder koreanischen, oder besser gesagt zu jeder von einem Koreaner gegessenen Mahlzeit dazu. Und wenn es sich um Butterbrote, Pizza oder Spaghetti handelt. Kimchi muss mit! (Foto: MissSeoulFood)

Weiter lesen

Suppe: Naengmyeon - Eiskalte Nudeln

in Suppe

Nudeln in Suppe gehören zu den Klassikern der asiatischen Küche. In Japan heißt die kultige Suppe Ramen, in Vietnam Pho und auch die Koreaner haben ihre ganz eigene Version von Nudeln in Brühe. Nämllich Naengmyeon. Das Besonders an Naengmyeon? Das Gericht ist eiskalt! (Foto: MissSeoulFood)

Weiter lesen

Ramen - Koreanische Nudelsuppe für alle Fälle

in Suppe

Letztens musste ein armer Mensch bei „Wer wird Millionär“ die Frage beantworten: „Was ist Ramen?“. Natürlich konnte er das nicht und musste einen seiner kostbaren Joker ziehen. Günther Jauch war ihm auch keine große Hilfe. Ich saß die ganze Zeit nervös vor dem Fernseher und konnte dem Mann leider nicht helfen. Dabei wusste ich ganz genau, was „Ramen“ ist. Nämlich eines der köstlichsten und kultigsten Gerichte Asien. Japanische Nudelsuppe. (Foto: MissSeoulFood)

Weiter lesen